Iron Sleddog Man, LD-Rennen 2012

Gegen alle Vernunft....

2010 schwor ich mir, dass ich nie mehr so unvernünftig sein werde und krank so ein Rennen bestreite... ich tat es wieder!
Der Hals schmerzte, der Berg rief und ich folgte ihm!

 

Gleich bei Ankunft musste ich feststellen, dass harte Konkurrenz herrschte... sehr harte Konkurrenz! 

Also schmiess ich mich am nächsten Tag mit unserem 8er Team (Innerkrems ist auf 8 Hunde limitiert), ins Renngeschehen!
Steil ging es bergauf, mit rasenden Abfahrten um anschliessend gleich wieder den nächsten Anstieg zu nehmen. In einer sehr guten Zeit erreichten wir das Biwak. 

Schlafen im Schlittensack hat auch was an sich. Speziell wenn  manche Hunde den Mond anheulen und dieser einem auch noch blendet. Sowas sollte zu den 1000 Dinge gehören, welche man mind. einmal erlebt haben muss :-) ... Zum Glück waren unseren in dieser Beziehung heul resistent und schliefen bald friedlich ein.

Nach weiteren zwei Renntagen war es dann geschafft. Ich wahrscheinlich mehr, wie die Hunde. Mein Hals schmerzte noch mehr und ich rannte mit meinen Hunden um die Wette...
Eigentlich waren wir uns alle sicher, dass ich den guten 3. Platz verteidigen konnte. Doch aus einem erstaunlichen Grund war der 5. am letzten Renntag plötzlich so schnell, dass er zeitmässig uns alle überholt haben muss... wir haben ihn zwar nie gesehen, aber so sei es denn... So ein Schneesturm kann schon sehr tarnend wirken!

Wir sind trotzdem mehr wie zufrieden mit unserem Team! Gut gemacht Wuffels!!!

 

(Patrick Frei)

 

 

Ich bin aber nicht, wie jetzt ev. einige denken, mit dem Mountain Bike dort raufgefahren. Nur, auf meinem GPS gibt es keine Funktion: "Schlittenhunderennen"!

Aktuelles / News

Last Update: 21th March 2015

Blog / "I´m back...."

Click on the picture to direct you to the Donation Page
www.royal-canin.at and www.royalcanin.no

Mitglied im ÖCNHS/ÖKV/FCI

Heeres Sportverein
Peers Huskyshop

Follow us on Facebook:

Empfehlen Sie diese Seite auf: